Nachdem wir Anfang Februar schon vier Tage lang Besuch aus Bergamohier in Düren empfangen hatten, ging es am Aschermittwoch sehr früh am Morgen für 16 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9, aus dem Wahlpflichtfach Italienisch los zum Gegenbesuch. Begleitet wurden wir von Frau Berger und Frau Schäfer.

Nach einem kurzen Flug von Köln/Bonn nach Bergamo wurden wir dort herzlich empfangen. Es ging auf direktem Weg zur Schule, wo die italienischen Austauschpartner ein Frühstück mit italienischen Spezialitäten vorbereitet hatten.

Nach einem Nachmittag in den Gastfamilien war der Donnerstag für die wunderschöne Altstadt (città alta) von Bergamo reserviert. Durch eine Stadtralley konnten wir viel über unsere Gaststadt lernen und viele schöne Eindrücke erhalten. Von einem Glockenturm aus konnte man die ganze Stadt überblicken und den Glockenschlag zum Mittag hautnah miterleben. Außerdem gibt es in Bergamo wunderschöne Kirchen zu besichtigen. Die Altstadt und die Neustadt (città bassa) verbindet eine Schwebebahn, die von uns auch getestet wurde. Am Nachmittag war das große Jugendzentrum mit verschiedenen Sportmöglichkeiten Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Den Abend haben wir alle zusammen bei leckerer italienischer Pizza verbracht.

Am nächsten Tag ging es schon um 8 Uhr auf großen Ausflug Richtung Verona und Gardasee. (Verona und Gardasee) In Verona konnten wir bei schönem T-Shirt-Wetter das Amphitheater und den Balkon von »Romeo & Julia« besichtigen. Danach haben wir die Stadt mit ihren Parks und schönen Einkaufsstraßen in kleinen Gruppen erkundet. Kurz nach Mittag ging dann auch schon die Fahrt weiter zum Gardasee mit Ziel Sirmione – Grotte di Catullo. Nach einer Besichtigung der archäologischen Ausgrabungsstätte war die historische Altstadt am Nachmittag unser Ziel.

Da dies bereits unser letzter Tag in Italien war, hat uns eine italienische Austauschschülerin abends zu sich nach Hause eingeladen, um dort mit allen gemeinsam unser Abschiedsfest zu feiern. Wir wurden verwöhnt mit leckeren Nudelgerichten, Carpaccio, einem Schokobrunnen sowie Tiramisu. Ein DJ sorgte für Partystimmung, bevor wir uns dann auch leider schon auf unsere Heimreise vorbereiten mussten. (Partyabend – Atemlos durch die Nacht)

Vor unserem Rückflug am Samstagmittag durften wir noch ein paar Stunden mit unseren Austauschpartnern in der Schule in verschiedenen Klassen verbringen. (Schulbesuch) Man konnte sofort viele Unterschiede zur unserem gewohnten deutschen Unterricht feststellen.

Am Flughafen fiel uns der Abschied nach so kurzer Zeit sehr schwer. Wir hatten alle neue Freundschaften geschlossen und eine schöne Zeit mit den Italienern verbracht. Alle wurden herzlich in ihren Gastfamilien aufgenommen und haben sich dort direkt sehr wohl gefühlt. Das uns präsentierte Programm war super und wir wären gerne noch länger geblieben, um mehr von Bergamo und der Umgebung kennen zu lernen. Wir hoffen alle auf ein Wiedersehen.

Sophia Schartmann und Victoria Stollenwerk 9b